Ich habe das 18. Lebensjahr vollendet

I´m in the legal drinking age

ja/ yes

Die schillernde Ära von August dem Starken (1670 – 1733), mächtiger deutscher Kurfürst und König von Polen, begründet die große kulturhistorische Bedeutung Sachsens und viele ruhmreiche Traditionen und Fertigkeiten, die sich im Freistaat bis heute erhalten haben.
Im Stile des Sonnenkönigs Ludwig XIV ließ er Residenzen und Kunstwerke schaffen, die dem französischen Vorbild in Qualität und Prunk kaum nachstanden. Die europäische Erfindung des Porzellans in Meissen, das grandiose Stadtbild Dresden, wahre Märchenschlösser wie die Moritzburg, phantastische Gärten und erlesene Sächsische Kunstsammlungen, mithin fast das gesamte reiche barocke Erbe der Region, wären ohne August den Starken nicht denkbar.
Die späteren Könige von Sachsen erreichten nie wieder eine vergleichbare Macht und regierten weit bescheidener. Allerdings gehörte zu den Privilegien der drei letzten Sächsischen Monarchen, König Albert, König Georg und König Friedrich August III, im späten 19. und beginnenden 20. Jahrhundert, daß man es sich nach festlichen Tafelfreuden mit Original Radeberger wohlergehen lassen konnte.
Wenn August der Starke das gewußt hätte, hätte er es vielleicht damals schon erfinden lassen…
The glittering era of August the Strong (1670 – 1733), the powerful German elector and King of Poland, was the basis of the great cultural and historical significance of Saxony and the many glorious traditions and manufactures, which have been preserved in this free state up until today.
In the style of the Sun King, Louis XIV, he built Residences and works of art which were comparable in every detail to his French counterpart. The European discovery of porcelain in Meissen, the building of Dresden and fairy tale castles like Moritzburg, fantastic gardens and exquisite Saxon art collections, as well as the whole of the rich baroque inheritance of this region would not have been possible without August the Strong.
Later monarchs never achieved such a comparable power and reigned much more modestly. However, one thing that the last three Saxon Kings, Albert, Georg and Friedrich August III in the late nineteenth and early twentieth centuries did have in common was Original Original Radeberger to adorn their festive tables.
If August the Strong had known that, perhaps he would have had it invented earlier….